Menschen mit Behinderung dürfen bei Kommunalwahlen 2019 wählen  >
< 05.03.19 - Sprecherauskreis der Hospizstiftung Aalen legt los
04.04.19 - Kategorie: Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Mut den eigenen Verstand zu nutzen


Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz beim Forum für Zivilgesellschaft zum deutsch-russischen Verhältnis 

Das wichtigste Abkommen über den Verzicht auf Mittelstreckenraketen steht vor dem Aus. Grund für die Aufkündigung des INF-Vertrags durch die USA sind neue russische Marschflugkörper mit der Bezeichnung 9M729 (Nato-Code: SSC-8). Als INF-Verträge oder als Washingtoner Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme werden die bilateralen Verträge zwischen der Sowjetunion und den USA über die Vernichtung aller landgestützten Flugkörper mit kürzerer und mittlerer Reichweite bezeichnet. Sie zu besitzen, zu produzieren oder sie im Flugtest auszuprobieren ist danach verboten. Nicht nur Amerika sondern auch Russland hat die Verträge aufgekündigt und warnt: Europa werde bei einer Stationierung von US-Mittelstreckenraketen zum Austragungsort des Konflikts. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat in der Debatte über den INF-Abrüstungsvertrag vor einem Rückfall in Zeiten des Kalten Krieges gewarnt. In der NATO, die am 4. April 2019 70 Jahre alt wird, und die den großen Krieg zwischen West und Ost verhindern sollte und soll, stehen die Zeichen auf Sturm. In diese Stimmung der Angst vor einem neuen Wettrüsten platzt das „Forum Zivilgesellschaft“ und zwar mit niemand geringerem als der ausgewiesenen Russland-Expertin Professor Dr. Gabriele Krone-Schmalz, bekannte Journalistin und Autorin. Sie widmete sich pointiert, analytisch und faktenbasiert der Frage, ob wir das mit dem Frieden zwischen Russland und Europa oder Deutschland doch noch hinbekommen.

Den restlichen Artikel finden Sie im Anhang als PDF.