Meldungen

27.11.14 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Vom Tannenzweig - zum Adventskranz - „Wohnquartier am Blosenberg“

zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit möchten wir gemeinsam auf Strohkränzen mit frischen Zweigspitzen und Immergrün (Efeu, Buchs, Wacholder) Adventskränze binden. 

24.11.14 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Engagement lässt das Quartier lebendig werden

„Zukunft in der Altenpflege wird nur gewonnen, wenn es eine sorgende Gemeinschaft gibt“, sagte Gabriele Beck von der Leitstelle für Ältere der Stadt Ostfildern zur Begrüßung der Teilnehmer des Fachtages der BELA Einrichtungen im Landkreis Esslingen. 

19.11.14 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Jahresveranstaltung der Pfullinger Stiftung

„Stiften Sie und spenden Sie uns Ihre Zeit“ forderte Hartmut Seeger einst bei der Gründungsfeier der “ Pfullinger Stiftung – Zeit für Menschen“ die Bürger der Stadt auf. Jetzt, vier Jahre später, zeigt sich, dass der Appell gefruchtet hat. Hartmut Seeger, Sprecher des Stifterkreises, konnte bei der Jahresveranstaltung der Stiftung (am 12.November) den versammelten Stiftern erfreuliche Rechenschaft ablegen: Das Stiftungskapital ist dank einiger Zustiftungen und Kapitaleinlagen innerhalb dieser vier Jahr von einst 65 500 € auf 87 000 € gestiegen. Damit nähert es sich langsam dem erstrebten Ziel von 100 000 € an. Auch von Zeitspenden konnte der Stiftungssprecher berichten, z.B. vom Handballbesuch mit Heimbewohnern, der von ehrenamtlichen Helfern ermöglicht wurde, oder dem inzwischen dritten Workshop Aquarellmalen, bei dem Gerlinde Mayer einen Nachmittag lang Bewohnerinnen des Hauses am Stadtgarten zu kleinen Kunstwerken anregte. 
Die bunten Clowns, die im Samariterstift die Menschen zum Lachen brachten, konnten aus dem Topf der Geldspenden ermöglicht werden. 
Erneut wurden für die Betreuung der Demenzgruppe dieses Hauses Mittel zur Verfügung gestellt, und zwar 2 200 €. Paula, Pfullingens Alltagsunterstützung für das Leben im Alter und bei Behinderung, erhielt 2 500 € insbesondere für die Schulung der ehrenamtlich Engagierten des Besuchsdienstes. 
Glanzvollstes Ereignis für die Pfullinger Stiftung war im Juni eine ganz ungewöhnliche Spende: Rund 12 000 € ergab das in der Zahnarztpraxis von Dr. Martin Braun für wohltätige Zwecke gesammelte Zahngold (wir berichteten). Hartmut Seeger erinnerte daran, dass die Aktion „Ihr Goldzahn tut Gutes“ noch bis Jahresende läuft. Entsprechende Spenden werden in der Praxis Dr. Braun oder von den Stiftungsprechern angenommen. 
Bei der anschließenden öffentlichen Veranstaltung in der Mensa des Friedrich-Schiller- Gymnasiums sang der Liederkranzchor „ffortissimo“, der zu den Gründungsstiftern der Pfullinger Stiftung gehört, einige Gospels und ein Medley aus „Hair“. Cornelia Schad, eine der Sprecherinnen der Pfullinger Stiftung, nahm die Gäste in ihrer Präsentation über Laos und Kambodscha mit auf eine eindrucksvolle Reise. 
Zeit für Gespräche nahmen sich die meisten Besucher im Anschluss gerne. So konnten sie sich schon mit den für das kommende Jahr angekündigten Veranstaltungen der Pfullinger Stiftung auseinandersetzen: einem Vortrag über Weltwirtschaft und Weltethos mit Dr. Stephan Schlensog von der „Stiftung Weltethos“ im April in der Kreissparkasse und dem Benefizkonzert des Bosch Sinfonieorchesters in den Pfullinger Hallen im November. 

Cornelia Schad, 13.11.2014 

Stiftungskonten der Pfullinger Stiftung – Zeit für Menschen 

Kreissparkasse Reutlingen 
 IBAN DE 7664 0500 0000 0005 5866 
BIC SOLADES1REU 

Volksbank Reutlingen eG 
IBAN DE 4664 0901 0003 8383 8002 
 BIC VBRTDE6RXXX

14.11.14 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Wer gegen Europa ist, solle Kriegsgräber besuchen!

Eine Veranstaltung des Feuerbacher Quartiers,

am Freitag, den 28. November 2014, 19 Uhr

im Service- und Quartiershaus, Kitzbüheler Weg 7.


11.11.14 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Erinnerung an die Premiere des Musicals „Alles cool“

Das ist so cool – da braucht es Erinnerungen! Das Musical „Alles cool“, wird am Montag, 10. November und am Dienstag, 11 November, jeweils um 19 Uhr, in der Stadthalle K3N in der Nürtingen Premiere haben. Mehr als 100 Schülerinnen und Schüler verschiedener Schularten werden gemeinsam auf der Bühne stehen. Initiiert von der Musikschule Heilemann ist das Musical praktische Integration.

Junge Menschen aus unterschiedlichen Milieus treffen sich und setzen sich mit aktuellen Themen auseinander, die die Jugend betreffen. Drogen, Ausgrenzung und Komasaufen kommen zur Sprache. Bei der Vorbereitung des Musicals waren auch Beamte des Drogendezernats der Polizeidirektion Nürtingen beratend mit dabei. Klar, dass sie sich jetzt auch die Aufführungen ansehen und für Fragen zur Verfügung stehen. Schnörkellose Rock Songs, bluesige Balladen gepaart mit umgangssprachlicher Ausdrucksweise der jungen Generation von heute gewähren tiefe Einblicke in das, wie Jugend heute so tickt. Seit 2003 begleitet die Band „Die Außergewöhnlichen“, der Musikschule Heilemann die Musical-Aufführungen. Dazu gehörten in der Vergangenheit „der Flötentoni“, „Felicitas Kunterbunt“ und „Filmreif“. Auch bei der Premiere von „Alles cool“ sind sie wieder dabei.
Neu ist, dass es in diesem Jahr pfiffige T-Shirts und eine CD zum Musical geben wird. T-Shirt und CD können bei der Geschäftsstelle der Stiftung Zeit für Menschen, Telefon 07022-505299 oder unter ingrid.friesenhan@samariterstiftung.de bestellt werden. Das T-Shirt kostet 15 Euro, die CD 10 Euro.

Der Reinerlös der Veranstaltungen geht je zur Hälfte an die Jugendsozialstiftung und die Aktion „Licht der Hoffnung“ der Nürtinger Zeitung.

11.11.14 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Fachtag zur Zukunft des Bürgerengagements

Hinter der Abkürzung BELA verbirgt sich Bürgerschaftliches Engagement für Lebensqualität im Alter und gemeint ist, eine Kooperation von ehrenamtlich Engagierten aus der Nachbarschaft mit einem Pflegeheim, zumeist in unmittelbarer Umgebung. Der Praxisverbund BELA 4 im Landkreis Esslingen hat sich das Ziel gesetzt, in den mit Unterstützung des Kreisseniorenrates, des Landkreises und der Kommunen hohe Lebensqualität in den Pflegeheimen durch die Förderung des Bürgerschaftlichen Engagement zu fördern. 

10.11.14 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Von der heilenden Kraft der Märchen

„Rapunzel lass‘ dein Haar herunter.“ Diese Aufforderung kennt jeder, gehört sie doch zu dem bekannten Märchen  „Rapunzel“, der Gebrüder Grimm. Dieses alte Hausmärchen ist jetzt im Samariterstift Höfingen aufgeführt worden. Es hat sich einmal mehr gezeigt, dass Märchen längst nicht nur für Kinder sind.  Gebannt schauten die Bewohnerinnen und Bewohner dem Geschehen zu. Sie kannten das Märchen aus Kindertagen und so manch einer hat es wohl auch schon den Enkeln vorgelesen. Sehr einfühlsam und anschaulich von der Schauspielerin des Galli-Theaters gespielt, ließen sich alle schnell in den geheimnisvollen Bann ziehen, den Märchen immer verbreiten. Auch auf manchen Zwischenruf der Bewohner reagierte die Schauspielerin prompt, so dass es ein sehr schönes Miteinander war. Für sehr viel Erheiterung bei allen sorgte die Bemerkung einer Bewohnerin: „Ach was, das heißt doch nicht Rapunzel sondern Ackersalat“. Stimmt, Rapunzel ist früher volkstümlich für Feldsalat oder Ackersalat gesagt worden.