Dachstiftung ZEIT FÜR MENSCHEN

Zeit nehmen - Zeit schenken - Zeit für Menschen.


Zeit nehmen
Hinschauen, wie die Verhältnisse sind und erkennen, was zu tun ist

Zeit schenken
Einige Stunden Zeit teilen - für persönliche Zuwendung, für Gespräche, Betreuung und Begleitung alter, behinderter und kranker Menschen. Oder, um  für die Verbesserung der Verhältnisse im sozialen Bereich einzutreten.

Zeit für Menschen
Sinn für das eigene Leben gewinnen, etwas direkt bewegen können und das Leben anderer Menschen kennenlernen 

Dabei mitwirken, dem eigenen Lebensbereich ein menschliches Gesicht zu geben

Ziel  ist die gezielte Förderung menschlicher Zuwendung in den Einrichtungen und Diensten der Diakonie. Dies geschieht insbesondere durch die Aufwendung zusätzlicher Zeit für Kommunikation, Betreuung und Begleitung bei der Beschäftigung mit Menschen im Alter und mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen. 

Die Stiftung ZEIT FÜR MENSCHEN trägt dazu bei, dass die Einrichtungen und Dienste der Diakonie und der sie umgebende Sozialraum Orte der Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe bleiben.

Ermöglicht wird dies vor allem durch Generationen übergreifendes bürgerschaftliches Engagement und der Förderung des Ausbaus zivilgesellschaftlicher Strukturen und des sozialen Lernens.

Praxis ist das freiwilliges Engagement von Bürgerinnen und Bürgern, aber auch die Kooperationen mit Unternehmen, Schulen, Kirchengemeinden und anderen Gruppen der Gesellschaft. 

Wir organisieren und vernetzen Projekte in den Bereichen
  • Soziales Lernen
  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Zivilgesellschaft

Wir suchen und gewinnen neue Ehrenamtliche und sichern so eine gute Begleitung und Betreuung für Menschen aller Generationen, auch in Zukunft.

Wir schulen, qualifizieren und begleiten die Ehrenamtlichen. Denn Zuwendung geben heißt, Verantwortung zu übernehmen.

Wir koordinieren und organisieren den vielfältigen Einsatz Ehrenamtlicher. So können Belegschaften von Firmen und Mitglieder von Vereinen, Kirchengemeinden und anderen Organisationen bei uns einen Teil ihrer Freizeit in bürgerschaftliche Aktionen und Mithilfe investieren.

Wir organisieren für junge Menschen interessante ehrenamtliche Einsätze im Bereich der Alten- und Behindertehilfe und der Sozialpsychatrie. Dadurch entsteht ein Beitrag für ein Generationen übergreifendes, freundliches Klima. 

Wir unterstützen das vielfältige Engagement Ehrenamtlicher, so dass ein gutes Leben im Wohnquartier wächst und kommunale Netzwerke eingebunden sind. 

Wir setzen uns mit dem Forum Zivilgesellschaft und anderen Aktionen für die Stärkung der Zivilgesellschaft ein. 

Die Gremien

Die Stiftung ZEIT FÜR MENSCHEN wird geleitet von drei verschiedene Organen: Vorstand, Stiftungsrat und Stifterforum (Stifterversammlung).  

Stiftungsvorstand:  Frank Wößner, Vorstandsvorsitzender der Samariterstiftung; Christian Fritsche, Leiter Marketing Senner Verlag; Thomas Reusch-Frey, Mitglied des Landtages 

Stiftungsrat:  Vorsitzender: Amtsgerichtsdirektor i. R. Horst Lang, Mitglied des Stiftungsrates der Samariterstiftung; Stellvertreterin:  Birgit Gebhardt, Rektorin.  

Mitglieder: Dr. Eberhard Leibing, Staatssekretär a. D., Brigitte Lösch, MdL, Hartmut Seeger, Heinz Richard Schmid, Jan-Dirk Naegelsbach, Silvia Zuckrigl, Andreas Glück, MdL, Frank Dierolf, Hans-Heribert Engels  

Stifterforum: Vorsitzender: Heinz Richard Schmid, Firma Greiner Bio-One GmbH; 
Stellvertreter: Michael Scholl, Baden Württembergische Bank   

Mitglieder: alle Stifterinnen und Stifter.


Organigramm der STIFTUNG ZEIT FÜR MENSCHEN:

So werden Sie Stifter

Sie beteiligen sich mit einem namhaften Betrag an der bisherigen Stiftung (als „Zustifter“). Damit können Sie aktiv Einfluss nehmen auf die Arbeit der Stiftung. Sie können auch eine eigene Stiftung gründen, die innerhalb des Stiftungsverbundes mit den Zielen des Verbundes tätig ist.

Gründungsstifter

alea active GmbH,  Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Autohaus Bühle GmbH, Autohaus Karl Russ GmbH & Co. KG, Baden-Württembergische Bank, Heiderose Berroth MdL, Carla Bregenzer MdL, Georg Brunnhuber MdB, Gerhard und Elisabeth Denzel, Dr. Gerhard Dressel, Marga Elser MdB, Gebr. HELLER Maschinenfabrik GmbH, Greiner Bio-One GmbH, Hähnig-Gemmeke, Hartmaier + Partner, Irmtraud Haug, Otto Haug, Rudolf Hausmann MdL, Heinz Illi GmbH, Ursula Holder, IST METZ GmbH, Klaus Käppeler MdL, Birgit Kipfer MdL, Winfried Kretschmann MdL,Thomas Kübler, Ute Kumpf MdB, Prof. Dr. Kurt Lauk MdeP, Dr. Eberhard Leibing, Brigitte Lösch MdL, Loquenz Unternehmensberatung GmbH, Ludwig Brändle GmbH & Co. KG, Dr. Dieter Menold, Metabowerke GmbH, Dipl.-Ing. (FH) Jan-Dirk Naegelsbach, Dr. Ulrich Noll MdL, Karin Roth MdB, Wolfgang Rückert MdL, Nikolaos Sakellariou MdL, Christa Vossschulte MdL, Dr. h.c. Gustav Wabro, Ruth Weckenmann MdL, Prof. Dr. Ernst-Ulrich von Weizsäcker MdB, Wintergerst & Faiss.

Weitere Stifter

Architekturbüro Schwille, Colorpress Druck- und VerlagsGmbH,  E. Heiter GmbH, Professor Dr.-Ing. Dieter Flinspach, Herta und Dr. Frank Hahn, Friedrich Hessel, HoGaKa, IFAU- Ing.-Büro für Arbeitssicherheit und Umweltschutz, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Hans Kriessl
Kriessl & Richter Steuerberater-Sozietät, Paul Hartmann AG, Ringel GV Partner, Gerhard Schwörer Versicherungsdienst, Senner Druck GmbH & Co. KG , Siedlungswerk gGmbH, Christa und Dipl.-Ing. Hans-Joachim Sonntag, Volksbank Kirchheim-Nürtingen eG, WIBU Süd-West GmbH, Christel Zestermann