Schüler/innen

Bildungspartnerschaften sind ein Erfolgsrezept - "Soziales Lernen bringt besondere Erlebnisse."

 

Jugendprojekte im Samariterstift Gärtringen 2013
Nach dem in den Jahren 2009 bis 2011 durchgeführten Bildungsprojekts „Jung und Alt“ gab es in den Folgejahren weitere Aktivitäten im Samariterstift Gärtringen. Der zeitliche Einsatz hierzu beträgt 10%. Hier wird das Jahr 2013 dargestellt.
mehr >>

Jugendprojekte im Samariterstift Pfullingen 2013
„Jung und Alt - Hand in Hand“ so könnte man das Jahr 2013 im Samariterstift Pfullingen rückblickend beschreiben. Viele Jugendprojekte finden seit mehreren Jahren regelmäßig statt, einige neue Kooperationen kamen dazu und sowohl die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses als auch die beteiligten Kinder und Jugendlichen hatten große Freude an den Aktivitäten. 
mehr >>

Jugendprojekte im Haus am Stadtgarten in Leonberg 2013
Auch in diesem Jahr kamen wieder viele junge Menschen aus den umliegenden Schulen und Kirchengemeinden um ihre Praktika zu machen.
mehr >>

Jugendprojekte im Samariterstift Pfullingen 2012
Treffen verschiedene Generationen aus unterschiedlichen Lebensbezügen aufeinander, stellt dies eine Bereicherung für alle Beteiligten dar. Dies zeigt sich an den, zum großen Teil schon langjährigen, verschiedenen Jugendprojekten in den Pfullinger Häusern die sich bei „jung und alt“ großer Beliebtheit erfreuen. Abwechslung, Spaß und interessante Begegnungen stehen hier auf der Tagesordnung...
mehr >>

Die Bildungspartnerschaft zwischen der Ersberg - Werkrealschule in Nürtingen und dem Dr. Vöhringer-Heim der Samariterstiftung besteht seit 2009, zur Waldorfschule in Nürtingen seit 2012. Gepflegt wird ein kontinuierlicher Kontakt, der z.B. durch ein Mosaikprojekt zwischen dem Dr. Vöhringer-Heim, der Jugendkunstschule Nürtingen und einer 7. Klasse der Ersbergschule Nürtingen entstand. mehr >>

Bildungspartnerschaft mit der Waldorfschule Nürtingen. 
Zur offiziellen Besiegelung der Bildungspartnerschaft mit der Waldorfschule Nürtingen kamen außer den Mitarbeitern der Samariter Stiftung auch ca. 20 interessierte Lehrer der Waldorfschule in unsere Einrichtung. Sie informierten sich bei einer Hausführung über den Einsatzort ihrer Schüler. Neben dem soziale Engagement gibt es auch ein kulturelles Angebot seitens der Waldorfschule bei uns. Als erstes Highlight bekamen unsere Bewohner Auszüge aus dem Musical „Mama Mia“ von den oberen Klassen der Waldorfschule vorgeführt. Die Begeisterung war sehr groß. Im Frühjahr 2013 startet nun der erste Durchgang eines Praktikumprojekts in unserem Demenzgarten. Es kommen jeweils 2-3 Schüler der 8-ten Klasse an 10 Donnerstagnachmittagen zu uns ins Dr. Vöhringer-Heim. Sie werden unter Anleitung, zusammen mit einzelnen Bewohnern, kleinere Pflanzungen in den Hochbeeten machen. Über den Zeitraum des Praktikums werden die Pflänzchen von den Schülern und einzelnen Bewohnern beobachtet und versorgt. Als Symbol der fruchtbaren Zusammenarbeit bringen die Schüler aus ihrer Gärtnerei ein selbstgezogenes Pflänzchen mit, das sie bei uns großziehen. 

Hilfe zur Berufsentscheidung.
Einmal im Schuljahr macht die Waldorfschule Berufsorientierungswochen, bei denen wir letztes Jahr alle sozialen Berufe, die es bei uns im Haus gibt, vorstellten. Neben dem Projekt der 8. Klasse gibt es auch die Möglichkeit bei uns Praktika zur Berufsorientierung zu machen, was auch sofort von einer Schülerin angenommen wurde. Für eine Auszeit von der Schule können wir einen sinnvollen Einsatz bei uns im Hause anbieten. Meine Aufgabe dabei ist es die einzelnen Termine zu koordinieren, Kontakt zu der Schule halten, Einführungsgespräche führen, Führungen durchs Haus anbieten, Koordination zwischen Lehrern und Betreuungs- bzw. Fachkräften herstellen, Schüler anleiten, Zertifikate vorbereiten… kurzum alles was Zeit braucht. </pstrong> 

Steigender Bedarf an Sozialpraktika und Berufsfindung.
Es gibt auch unterschiedliche Angebote für Praktikanten wie TOP SE (Realschulen), BORS (Realschule), BOGY (Gymnasium), Konfirmandenpraktika, Praktikanten der Hochschule Nürtingen und der Hochschule für Kunsttherapie mit alljährlichen Praxisanleitertreffen. So werden es immer mehr Schulen, in deren Lehrplan ein Sozialpraktikum vorgesehen ist. 

Auch am Girls- and Boys day haben wir jedes Jahr Schüler oder Schülerinnen im Haus die in der Tagespflege oder der Betreuung schnuppern konnten. 

Zweimal im Jahr findet bei uns ein Konfirmandencafé statt, bei dem die neuen Konfirmanden die Gelegenheit nutzen, Kontakt zu den Bewohnern herzustellen. Jedes Jahr gibt es zwischen den Einrichtungen der Diakonie in Nürtingen eine Konfirallye. Meist richten wir hier einen Rollstuhlparcour ein, zum Testen der Slalomeigenschaft von Rollstühlen.