Großes Dankeschön.  >
< Chinesische Malkunst
17.11.17 - Kategorie: Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Brigitte Lösch übernimmt Vorsitz des Stiftungsrats


Der Stiftungsrat der Samariterstiftung hat die Landtagsabgeordnete Brigitte Lösch aus Stuttgart mit überwältigender Mehrheit zu seiner neuen Vorsitzenden gewählt. Dem höchsten Entscheidungs- und Aufsichtsorgan dieser kirchlichen Stiftung mit Sitz in Nürtingen gehören 16 Führungspersönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft , Verwaltung und Kirche an.

Die renommierte Sozial- und Kulturpolitikerin tritt die Nachfolge von Eberhard Leibing an. Der frühere Staatssekretär und Direktor beim Landtag hat sich nach 24 Jahren nicht mehr zur Wahl gestellt. Brigitte Lösch ist seit 2001 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg und seit 2016 Vorsitzende des Bildungsausschusses. Seit 2013 ist sie Mitglied der Synode der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Die 55 jährige ist in Geislingen an der Steige geboren, hat Sozialpädagogik studiert und sich schon früh in der Jugendarbeit und als Gemeinderätin ihrer Heimatstadt engagiert. Ihrem politischen Interesse folgend ist Brigitte Lösch in verschiedenen weiteren sozial-kulturellen Organisationen , wie dem Verein für Internationale Jugendarbeit e. V., dem Verein Rosen-Resli – Kultur für Menschen mit Demenz e.V. oder der Stiftung „Zeit für Menschen“ , deren Gründungsmitglied sie ist, engagiert.
 

Dr. Eberhard Leibing hat sich von 1993 bis 2017 als Stiftungsratsvorsitzender stets verantwortungsvoll und mit großem Engagement für die Samariterstiftung eingesetzt.
 In seiner 24 jährigen Amtszeit ist die Stiftung nicht nur äußerlich gewachsen, sie hat sich auch strukturell weiterentwickelt und stabilisiert. Mit mehr als 4000 Plätzen und 2700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 60 Häusern und Einrichtungen und 27 Standorten ist sie eine der großen kirchlichen Sozialeinrichtungen in Württemberg.
 Die Samariterstiftung genießt in der Altenpflege, der Hilfe für behinderte und kranke Menschen im Land hohes Ansehen. Ihr Anspruch besteht auch in der Bereitstellung anspruchsvoller und attraktiver Arbeits- und Ausbildungsplätze.

Leibing hat in den vergangenen Jahren wesentlich zu dieser Wertschätzung beigetragen. Ihm lag die Achtung der Würde eines jeden Menschen sehr am Herzen. Für ihn musste dort, wo Diakonie drauf steht auch Diakonie drin sein. Aus diesem Grunde hat er auch die berechtigten Anliegen der Beschäftigten entschlossen mit vertreten. Leibing: „Nicht zuletzt dank der sinnvollen Aufgabe und des guten Betriebsklimas in den mehr als zwei Dekaden war mir die Mitarbeit in der Samariterstiftung stets eine wahre Freude“. Seiner Nachfolgerin wünscht er die gleiche Erfahrung, Kraft und Erfolg und tatkräftige Unterstützung in- und außerhalb der Stiftung.

Die offizielle und feierliche Verabschiedung von Dr. Leibing und die Einführung von Brigitte Lösch findet am Freitag, 12. Januar, um 16 Uhr in der Hauptverwaltung der Samariterstiftung in Nürtingen statt.


Der neu gewählte Stiftungsrat im einzelnen:

Brigitte Lösch

MdL und Mitglied der Württembergischen evangelischen Landessynode, Stuttgart (Vorsitzende)

Hans Drexler 

Diplom-Verwaltungswirt (FH), Bürgermeister a.D., Gärtringen (Stellv. Vorsitzender) 

Erich Haller 

Dekan a.D., Aalen, (Schriftführer)

Eberhard Abel 

Diplom-Kaufmann, Bankdirektor i.R, Bad Urach

Hansjörg Blum 

Dipl. Ing (FH), freier Architekt, Stuttgart 

Andrea Deuschle 

Diplom-Haushaltsökonomin, Ostrach

Klaus Freytag

Dipl.-Ing., Senator e.h., Kirchheim/Teck

Dr. Götz Freiherr vom Holtz

Rechtsanwalt, Alfdorf

Rudolf Heß 

Diplom-Verwaltungswirt (FH), Bürgermeister a.D., Pfullingen

Annette Kirn 

Diplom-Volkswirtin, Stade 

Bruno Möws 

Diplom-Ingenieur, Stuttgart

Dr. Renate Neumann-Schäfer

Wirtschaftswissenschaftlerin, Überlingen

Prof. Michael Dr. Quaas

Rechtsanwalt, Stuttgart 

Nikolaos Sakellariou

Rechtsanwalt, Schwäbisch Hall

Yvonne Veit 

M.A., Diplom-Soziologin, Stuttgart

Michael Waldmann

Dekan, Nürtingen