Bücher- Party! >
< Wertvoller Austausch
06.11.15 - Kategorie: Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Die Angst vor der weißen Fläche geht schnell verloren

Vernissage in Feuerbach


„Allein aus dem Mischen von Farben entstehen unzählige und großartige Gestaltungsvariationen“, erzählt Max G. Bailly voller Begeisterung. Er berichtet von den ersten Gehversuchen der Teilnehmer/innen im Malkurs der Werkstatt am Neckar in Wendlingen. Die Beschäftigten hätten sehr schnell das Spiel mit Farben und Formen für sich entdeckt, merkt Bailly anerkennend an. Nun hängen ihre Exponate im Service- und Quartiershaus der Samariterstiftung in Stuttgart-Feuerbach im Kitzbüheler Weg 7.

Der Enthusiasmus, mit der er die Botschaft der Farbe weitergibt, springt sofort auf die Gäste der Vernissage in Feuerbach über. Am liebsten würden alle Zuhörer sofort zu Pinsel und Farbe greifen. Beim Gang durch die Ausstellung lässt sich die Entwicklung mit Farben und Formen im Laufe des Kurses sehr gut beobachten. Die Werke der Wendlinger Beschäftigten lassen sich bis Ende März in Feuerbach bewundern. 

Am selben Abend wurde auch das neue Büchertauschregal der Öffentlichkeit übergeben. „Viele Nachfragen dazu sind bereits eingegangen, das Interesse ist sehr groß“, bemerkt Irmgard Brunner-Gack, eine der Buchtausch-Patinnen aus der Initiativgruppe, die die Regeln des Büchertausches vorstellt. Alle können sich Bücher aus dem Regal nehmen, neue Bücher können im Gegenzug eingestellt werden, zeitgenössische Werke und aktuelle Literatur sind herzlich willkommen. Insbesondere dann, wenn sich der Leser von einem Buch besonders angesprochen fühlt und dieses Gefühl mit anderen Leser/innen teilen will. 

Ebenfalls vorgestellt wurden zwei Bilder von Ursula Gunsser, Mitglied der Initiativgruppe bei der Quartiersentwicklung, die sie dem Haus leihweise überlässt. Außerdem hängen im Kulturcafé jetzt zwei Schwarz-Weiß-Photographien von Christoph Bächtle mit Musikern in Aktion. Musikalisch wurde der kurzweilige Abend begleitet von Ilse Bächtle auf der Querflöte und Rita Müller am Klavier.

Weitere Informationen gibt Magdalena Heinrichs, Tel. 0711 / 814 779-102 im Quartiersbüro: Di 8 -10 und Do 16-19 Uhr.