Jugendprojekte im Samariterstift Pfullingen 2012 >
< Esslinger Weihnachtsmarkt
12.12.12 - Kategorie: Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Die Bildungspartnerschaft zwischen der Ersberg - Werkrealschule in Nürtingen und dem Dr. Vöhringer-Heim der Samariterstiftung besteht seit 2009, zur Waldorfschule in Nürtingen seit 2012.

Gepflegt wird ein kontinuierlicher Kontakt, der z.B. durch ein Mosaikprojekt zwischen dem Dr. Vöhringer-Heim, der Jugendkunstschule Nürtingen und einer 7. Klasse der Ersbergschule Nürtingen entstand.


Die JUGENDSOZIALSTIFTUNG – Zeit für Menschen fördert die Partnerschaften durch ein extra Zeitdeputat, damit die Schüler eine gute Betreuung erfahren. In der Gestaltung der Pflegesätze sind soziale Kontakte zwischen Jung und Alt nicht vorgesehen.  

Elke Kima, Kunsttherapeutin im Dr. Vöhringer-Heim und Beauftragte für die Praktika, berichtet: Im Moment werden zweimal 19 Schüler, also zwei Achte Klassen während ihres gesamten Schuljahres betreut. Sie kommen Mittwochnachmittags zu sechst und werden auf 3 Wohnbereiche verteilt und auf das jeweilige Tagesthema vorbereitet und begleitet. Wir machen mit den Bewohnern Spiele wie Kegeln, Mensch ärgere dich nicht oder einfache Ratespiele. Manchmal wird auch gebastelt und dekoriert oder gebacken und gesungen. Bei schönem Wetter nützen wir unseren wunderbaren Park für einen kleinen Spaziergang, was sowohl die Bewohner, als auch die Schüler immer sichtlich genießen. Um auf die Bewohner im Rollstuhl und etwaige Einschränkungen vorbereitet zu sein, bekommt jede 6-er Gruppe von mir am ersten Tag eine kleine Einführung und wir machen ein kurzes Rollstuhltraining. 

Die Schüler sind 5 – 6 Wochen an aufeinanderfolgenden Nachmittagen, jeweils von 14.00Uhr bis 15.30 Uhr bei uns im Haus. Zum Abschluss des Projekts hatten wir bisher einen kleinen Ausflug mit den Bewohnern zum Eis essen unternommen, an dem beide Schulklassen mit Lehrern und Betreuungspersonen dabei waren. Kurz vor den Sommerferien erhielten alle Schüler, die erfolgreich an diesem Projekt teilgenommen hatten, eine persönliche Urkunde. Sie wurde bei unserm Jahresfest ganz offiziell überreicht, bei dem die Schüler auch immer gerne bei der Bewirtung und Betreuung der Bewohner mitgeholfen haben. Dieses Zertifikat ist wichtig für spätere Bewerbungen.