Meldungen

27.06.12 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

„Fünf – Vier – Drei – Zwei – Eins und Action“

 "Diese Terrasse mit dem angrenzenden Garten ist ein tolles Ambiente für so eine Veranstaltung", meinte eine Besucherin, die der Einladung der LEONBERGER STIFTNG Zeit für Menschen ins Samariterstift Höflingen gefolgt ist. Dass es sich in diesem Garten wunderbar verweilen lässt, wissen alle Bewohner und ihre Besucher ganz genau.

Auf der Einladung ist ein besonderes Abenderlebnis angekündigt. Eine Freilichtaufführung ist selbst für die alten Hasen der „Wilden Bühne Stuttgart e.V.“ etwas ganz Besonderes. Anlässlich der jährlichen Abendveranstaltung der LEONBERGER STIFTUNG-Zeit für Menschen sind sie im Innenhof des Samariterstifts in Höflingen aufgetreten. Wie es funktioniert, ein Theater nach den Vorgaben des Publikums zu entwickeln und die passenden Texte zu kreieren, sei es als Komödie, Oper oder Märchen, erklärt Lea Butsch, die dieses Theater gemeinsam mit Ihrem Mann leitet, kurz Vorab. Stichwörter werden im Publikum gesammelt – ein besonderes Mordinstrument, welche Menschen, Charaktere oder Tiere dargestellt werden sollen sowie Orte einer möglichen Handlung  "Fünf –Vier – Drei – Zwei –Eins und los!" lautet das gemeinsame Kommando für die Schauspieler vor jeder neuen Szene. Die 3 Laienschauspieler Christina Starke, Michael Seil und Carsten Heppner setzten die unterschiedlichen Vorgaben, wie Liebe, Hass, oder übertriebene Freundlichkeit, mit Mimik, Gestik und Stimme gekonnt um.

13.06.12 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Alzheimer und Kunst

„Wie aus Wolken Spiegeleier werden“

13.05.12 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Gesellschaft braucht Neubewertung der sozialen Arbeit

Zum achten Mal hat die Stiftung Zeit für Menschen zum Forum Zivilgesellschaft eingeladen. Traditionell ist die Baden Württembergische Bank der Gastgeber für diese Jahresveranstaltung. In diesem Jahr war der Andrang groß, denn Prof. Dr. Heribert Prantl, seines Zeichens Chef des Ressorts Innenpolitik bei der Süddeutschen Zeitung, beantwortete die Frage, wozu die Zivilgesellschaft gebraucht wird, und warum es wichtig ist, Demokratie zu lernen.


13.05.12 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Kicken, tippen und gewinnen

Spielend gewonnen…das ist die frohe Nachricht für Jugendsozial, die Unterstiftung der Stiftung Zeit für Menschen, eine Initiative der Samariterstiftung. Überraschende 1000 Euro mehr können für das Projekt Jung und Alt, bei dem der Dialog zwischen den Generationen gefördert wird, ausgegeben werden. Diese beachtliche Summe ist bei einem Tipp-Wettbewerb zusammengekommen, den Greiner Bio-One in Frickenhausen seinen Kunden während der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft angeboten hat.


13.05.12 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Der Terminkalender ist prall gefüllt

  • 11.05. Forum Zivilgesellschaft mit Prof. Dr. Heribert Prantl (Süddeutsche Zeitung)
  • 11.05. Stifterforum
  • 12.05. Aktionstag Bosch Feuerbach in Leonberg und Zuffenhausen
  • 17.05. Bischof July wandert auf dem Diakonie-Pilgerweg von Buttenhausen nach Grafeneck, ab 16:30 Uhr Besuch im Sommercafé, danach Andacht in der Gedenkstätte mit Dr. Fritz
  • 21.05. Eröffnung des Backhauses in Oberensingen ab 17:00 Uhr, 1. Brotentnahme um 18:00 Uhr
  • 25.05. Verabschiedung von Dr. Fritz ab 10:00 Uhr
  • 25.05. Abends Benefizessen des Freundeskreises in Zuffenhausen
  • 12.06. Vernissage in der Kreissparkasse Pfullingen um 19:00 Uhr, Pfullinger Stiftung
  • 15.06. Quartiersfest im Samariterstift Feuerbach - Feuerbacher Balkon
  • 16.06. Bosch-Aktionstag in Grafeneck
  • 19.06. 15:00 Uhr offenes Singen aller Altenhilfeeinrichtungen in Stuttgart in der Stiftskirche
  • 23.06. Dankeschöntag in Nürtingen
  • 05.07. Treffen der Ruheständler in Neresheim
  • 07.07. Indiacaturnier
  • 13.07. 10:00 Uhr Einsetzung des neuen Vorstandsvorsitzenden Herrn Wößner
  • 13.07. 16:00 Uhr Einweihung des Nachbarschaftshauses Scharnhauser Park
  • 17.07. Grundsteinlegung Haus in Dachtel

10.05.12 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

IST METZ GmbH unter den Nominierten

Zur Krone reichte es nicht ganz, aber zum Ritterschlag allemal: Der Nürtinger UV-Anlagenspezialist IST METZ wurde bei der Vergabe des „Mittelstandspreises für soziale Verantwortung“ als eines der besten von über 200 Unternehmen nominiert. IST METZ-Geschäftsführer Dirk Jägers freute sich über diese Anerkennung für das Unternehmen und die zugehörige IST METZ STIFTUNG, die in einer Feierstunde im Haus der Wirtschaft in Stuttgart bekanntgegeben wurde. 

In insgesamt drei Größenkategorien waren in diesem Jahr insgesamt 205 Unternehmen angetreten, um ihre sozialen Projekte jenseits des üblichen Engagements zu präsentieren. Der jährlichen Preisverleihung, die von der Caritas Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Wirtschaftministerium des Landes organisiert wird, ging ein intensiver Auswahlprozess voraus: Dabei war die zehnköpfige Jury des „Mittelstandspreises für soziale Verantwortung“ bei den Bewerbungen besonders von der IST METZ-Idee angetan, mit der Werkstatt am Neckar in Wendlingen eng zu kooperieren. So war schon vor der eigentlichen Zeremonie im Haus der Wirtschaft am 13. Juli klar, dass man mit einer Nominierung unter die besten Fünf des diesjährigen Wettbewerbs gewählt worden war. Gemeinsam mit dem Erzbischof für die Erzdiözese Freiburg, Dr. Robert Zollitsch, und dem Rottenburger Bischof Dr. Gebhard Fürst hat Finanz- und Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid die Schirmherrschaft des Preises übernommen. Bischof Dr. Gebhard Fürst würdigte den wertvollen, konkreten Beitrag der Unternehmer für die Gesellschaft und für deren Bild in aller Welt: "Sie treten dafür ein, dass Eigenverantwortung als ein Lebensprinzip unserer freiheitlichen Gesellschaft erhalten bleibt und dass sich die Würde des Menschen nicht nur an seiner Leistung bemisst." Genau in diesem Kontext passt die Kooperation von IST METZ und Werkstatt am Neckar in Wendlingen: „Wir haben unsere Zusammenarbeit im Rahmen der Veranstaltung noch einmal detailliert vorgestellt“, so Silvia Zuckrigl, Sprecherin der IST METZ STIFTUNG. 


Treffer 267 bis 272 von 272